Wie Rapunzel ihren Turm zerstörte - wahre Frauenmagie

December 12, 2016

 

Rapunzel, wie viele andere Heldinnen auch, wurde von einer bösen Frau in einen Turm gesperrt. Sie wurde nicht nur vom Leben abgehalten, sondern auch von Liebe, Zuneigung & Selbsterfüllung. Wohl meinte die alte "Godel", das könne Rapunzel alles von ihr bekommen. 

 

Aschenputtel wird von der bösen Stiefmutter daran gehindert, ihren ererbten Wohlstand und Status zu genießen. Ihr Vater ist blind gegenüber dem Leid seiner Tochter. 

 

Und obwohl die beiden keine Wahl hatten, kommt doch das Glück zu ihnen.

 

Warum? Weil der Prinz den Turm besteigt und Rapunzel befreit? Weil Aschenputtel das richtige Kleid bekommt, um den Prinzen zu bezaubern? Wahrscheinlich nicht.

Für mich sind Rapunzel und Aschenputtel der Inbegriff von starken Frauen. Rapunzel steht nicht jeden Tag am Fenster und fleht den Ritter herbei. Sie hadert nicht mit der Welt. Sie singt. 

Doch als die Liebe - eine Möglichkeit - durch ihr Fenster steigt, ergreift sie sie. Wie mutig muss man sein das zu tun?

 

Und Aschenputtel ist wahrhaft verletzt. Sie betrauert den Tod der geliebten Mutter und erträgt dennoch tapfer die Ungerechtigkeit. Als sich ihr eine Chance bietet auf den Ball zu gehen, ergreift sie sie. Das ist mutig und stark. 

 

Und was hat den Prinzen angelockt? Rapunzels Gesang und Aschenputtels demütige Schönheit. Ihr wahres Wesen. Der Prinz in dem Märchen kommt zu der Frau, die wahrhaft. liebend, stark und dankbar ist. Zur Frau, die vertrauensvoll sie selbst ist und Würde und Haltung bewahrt, ein offenes Herz. Rapunzel & Aschenputtel sind starke, mutige Frauen. Sie können ihr Schicksal meistern, Chancen ergreifen und lieben. Sie haben sich in der düsteren Zeit der Einsamkeit die Qualitäten des Herzens bewahrt, ohne Erwartungshaltung. Und am Ende wurden sie reich belohnt.

Please reload

Empfohlene Einträge

Do you have to hit the bottom line?

June 12, 2016

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge

November 23, 2018

March 28, 2018

Please reload

Archiv