Freude ist eine Geisteshaltung

June 5, 2016

Freude, schöner Götterfunken
Tochter aus Elysium
wir betreten feuertrunken,
Göttliche, dein Heiligtum

So beginnt Friedrich von Schiller sein, mittlerweile zu sehr viel Ruhm gelangtes, Gedicht. Heute ist doch ein guter Tag, über dieses göttliche Geschenk nachzudenken.

Freude ist der Antrieb, die Feder, die in jedem Leben für den richtigen Schwung sorgt. Ein göttliches Prinzip, das den Menschen Kraft verleiht und ihm die Flügeln gibt, die er für die Erreichung seiner Träume braucht.

Das Leben verteilt große und kleine Geschenke, doch wer das Kleine nicht ehrt, ist das große nicht wert. Deswegen kann es schon sein, dass die eine oder andere vom großen Glück verschont bleibt. Aber wie soll das auch gehen? Das Große entsteht aus dem Kleinen, deswegen sind Dankbarkeit, Demut und Achtsamkeit wesentliche Voraussetzung für Freude.

Gründe, sich zu freuen

Sie könnten sich freuen, weil Sie eine Frau sind. Das ist in vielerlei Hinsicht wunderbar: Sie können viele Dinge gleichzeitig tun. Sie können launisch sein. Sie dürfen Emotionen zeigen. Sich mit den schönen Dingen zu beschäftigen schadet nicht Ihrem Ruf als „echter Kerl.“ Sie können weinen. Sie haben Rundungen. Sie haben ein bezauberndes Lachen. Schöne Finger. Sie sind eine Frau. Sie schätzen die kleinen Dinge des Lebens.


Sie können sich freuen, weil Sie ein Mann sind. Weil Sie Ihrer Frau Halt und eine starke Schulter bieten, weil Sie zielgerichtet denken und Ihnen nicht tausend Gedanken gleichzeitig durch den Kopf schwirren, weil Sie romantisch und ein echter Kerl sind… :)

Wenn Sie sich an den sogenannten kleinen Dingen im Leben nicht freuen, könnte es sein, dass Sie dem Prinzip der Dankbarkeit mehr Achtung schenken sollten. Dankbarkeit und Demut, ein unschlagbares Duo. Das eine bringt uns das Lachen, das andere sorgt dafür, dass wir nicht auf Kosten anderer lachen.

Seien Sie dankbar für die kleinen Dingen im Leben: die ersten Sonnenstrahlen, oder einfach dafür, dass Sie gesund sind. Am Leben sind. Kein Beatmungsgerät brauchen. Sie leben, um Himmels willen. Wenn Sie sich hinsetzen und mal in Ruhe drüber nachdenken, werden Ihnen viele Dinge einfallen, für die Sie dankbar sein können, oder müssen.

Gesundheit, die Familie, die sich sorgt, die Freunde, die für Sie da sind. Die Arbeit, die Wohnung. Dass Sie in einem Land leben, in dem Friede herrscht. Dass Sie eine Heizung haben. Oder Blumen auf dem Balkon.

Und dann verrate ich Ihnen noch den Trick – mit dem Hüftknick. Bereit? Setzen Sie sich hin. Ziehen Sie Ihre Mundwinkel nach oben, in Richtung Ihrer traumhaften Augen. Ziehen, noch ein Stück, bis Ihr Mund die Form eines Lächelns erreicht. Bleiben Sie so.

Wenn Ihnen gar nicht zum Lachen ist, und Sie diesen Trick für 10 Sekunden anwenden, zieht ihr Hirn nach. Es geht nämlich davon aus, dass Sie glücklich sind, weil Sie ja lächeln. Und schon schüttet es haufenweise Botenstoffe aus, die dem ganzen das Sahnehäubchen aufsetzen.

In diesem Sinne: keep on smiling

Please reload

Empfohlene Einträge

Do you have to hit the bottom line?

June 12, 2016

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge

November 23, 2018

March 28, 2018

Please reload

Archiv